Keine Kommentare

Unser erstes Projekt im Dry Ager*

(*Der Blogeintrag entstand mit freundlicher Unterstützung von DryAger und enthält Werbung) Endlich war es soweit und der Dry Ager stand bei uns vor der Tür, aber zuvor hatten wir uns einige Gedanken zu dem Thema gemacht. Hier könnt ihr auch noch einige Infos über Dry Aging lesen. Mittlerweile reifen wir schon unser zweites Projekt drin und haben noch einiges vor.

Unsere Vorbereitungen

Dry Ager kaufen und los, so einfach ging es nicht ganz. Wir haben uns einige Gedanken vorher gemacht. Woher bekommen wir das Fleisch? Wie viel geht überhaupt in so einen Dry Ager rein? Was möchten wir alles damit ausprobieren? Was ist überhaupt möglich?

Wir haben uns im Vorfeld sehr stark mit der Thematik Fleischreifung auseinander gesetzt, auf Messen mit Experten gesprochen, in Foren uns umgehört und mit befreundeten Metzgern gesprochen, die dies bereits machen. Diese Betreuung war uns von Anfang an wichtig, schließlich geht es um ein Tier und nicht zu vergessen, eine Menge Geld. Und wer besitzt schon auch das ganze Equipment zuhause. Nach einigen Wochen und Monaten der Überlegung, war es schließlich soweit und wir haben uns für den DX1000 Dry Ager entschieden. Warum gleich den Großen? Sieht erstens besser aus (O – Ton Ben) und lässt uns auch mehr Spielraum für große Projekte. Wenn schon, denn schon!

Erste Schritte

Nachdem erst einmal ausdiskutiert wurden, wohin der Dry Ager gestellt wird (er steht jetzt im Wohnzimmer), ging der Aufbau kinderleicht. Ben hat danach gleich mal alle Funktionen getestet, ob auch alles geht und ein paar Stunden laufen lassen. Voreingestellt ist der Wert 1,5 Grad und 82% Luftfeuchtigkeit. Diese Einstellungen haben wir auch bei unserem ersten Projekt gelassen.

Ganz wichtig: die Hygiene

Hygiene, Hygiene und Hygiene, wir können es nicht oft genug erwähnen. Die Hygiene ist beim Dry Agen ein sehr wichtiger Punkt, deshalb waren wir da auch immer sehr pingelig und haben auf alles aufgepasst. Auch wichtig beim Schneidbrett, Messer etc. Bevor der Dry Ager bestückt wurde, haben wir das Gerät einmal gründlich geputzt. Dafür haben wir den original Dry Ager Reiniger genommen, alternativ würde aber auch ein Kühlschrankreiniger oder ein Desinfektionsmittel gehen. Alles Einsprühen, einwirken lassen und mit einem feuchten Tuch nachwischen, alles in allem, haben wir ca. zwei Stunden gebraucht.

Unser Dry Ager, ab dem Modell 2017, hat auch eine Entkeimungsanlage drin, die die Luft alle paar Minuten vollständig entkeimt. Diese schaltete man durch die nach oben Taste ein, einfach 5 Sekunden gedrückt halten. Außerdem wirken die Salzblöcke auch entkeimend. Und schon kann es auch fast los gehen.

Die Fleischauswahl

Wir haben uns für einen Rücken vom Piemonteser Rind vom Metzger unseres Vertrauens entschieden und haben gleichzeitig auch noch ein Stück für Burgerpatties mit reingehängt. Warum Piemonteser Rind? Diese Rinder besitzen ein zartes, mageres und feinfaseriges Fleisch von höchster Qualität. Die Metzgerei Horn ist schon lange begeistert von den Piemonteser Rindern und begann eine eigene hauseigene Rinderzucht. Mittlerweile besitzen sie etwa 90 Rinder, welche im Frühjahr, Sommer und Herbst auf unseren Weideflächen graßen und im Winter in einer großzügigen Halle leben. Es handelt sich bei den Piemonteser Rindern um eine anpassungsfähige, nordwestitalienische Rasse, die sich durch viele positive Merkmale auszeichnet. Das Fleisch der stark bemuskelten Tiere ist ungewöhnlich zart und hat einen geringen Fett- Sehnen- und Knochenanteil. Und durch die enge Zusammenarbeit mit der Metzgerei Horn hatten wir auch immer einen kompeteten Ansprechpartner bei Fragen. Und dies war uns, wie oben angesprochen, sehr wichtig. Also hing schon bald ein Rinderrücken und ein Suppenfleisch bei uns im DryAger.

Und jetzt heißt es warten. Kleiner Kommentar von unserer Seite zur Anzeige des Dry Agers. Diese zeigt (zumindest bei unserer Version) den Wert, was das Gerät erbringen muss und nicht den tatsächlichen Wert. Die Anzeige zeigt also die aktuellen ist-Werte an, um den gewünschten soll-Wert zu erreichen. Dies hat uns am Anfang sehr verwirrt. Die voreingestellten Werte werden aber exakt gehalten. Danke an den Techniker von Dry Ager 😉

Unsere Ausbeute nach 9 Wochen… und stolz, wie Bolle! Seid gespannt, was wir noch alles mit dem Dry Ager vor haben. #staytuned #benandkrissi

 

Verfolgt uns auf
Instagram
Pinterest
Neueste Beiträge
Kategorien
Dir gefällt unser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden.
Das könnte dir auch gefallen
Wir freuen uns auf euer Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü
Click here to opt-out.