Keine Kommentare

Hotels in Las Vegas – unsere Empfehlungen

In diesem Beitrag erfahrt ihr unsere Empfehlungen für Hotels in Las Vegas. Auf jeder Reise probieren wir meistens ein bis zwei Hotels aus und wechseln sehr gerne die Location und das Ambiente. Vorab aber einige Tipps, die immer in Las Vegas wichtig sind. Übrigens erneuern wir diesen Beitrag immer mal wieder und geben unsere Tipps ab.

Wir suchen uns unsere Hotels meistens nach unserem Reiseprogramm aus. Ihr möchten nur feiern und in Clubs gehen? Dann wäre MGM Grand oder ein Hotel in der Mitte des Strips, wie Mirage etwas. Ihr möchtet nur etwas den Strip begutachten und eine tolle Zeit am Pool genießen? Dann würden wir euch das Mandalay Bay empfehlen. Wenn ihr zu viert unterwegs seid und euch gut versteht, könnt ihr auch ein Zimmer mit zwei Queensize Betten buchen und unbedingt bei der Buchung nur zwei Personen angeben. Dabei spart ihr euch eine Menge Geld. Generell sind Wochenenden immer etwas teurer oder tatsächlich auch unbezahlbar, wenn ein Feiertagswochenende ansteht. Deshalb würden wir auch hier empfehlen, bucht rechtzeitig euren Aufenthalt. Außer ihr nutzt Bonusprogramme, mehr erfahrt ihr dazu in diesem Beitrag.

Beim Check-in könnt ihr auch immer freundlich und mit einem Lächeln nach einem Upgrade fragen, kostet nichts und falls eines möglich ist, schadet etwas Trinkgeld nicht. Einfach ausprobieren. Meistens ist ein Upgrade mit einer schöneren Aussicht oder in einer höheren Etage immer möglich. Nun kommen wir aber zu unseren Erfahrungen und Empfehlungen. Wir waren zuletzt im Februar 2022 in Las Vegas.

Mandalay Bay | Das Mandalay Bay ist besonders berühmt für seine große und schöne Poollandschaft sowie die Nähe zum Messezentrum. Außerdem befindet sich dort auch eine tolle Roof Top Bar mit einem super Ausblick über den kompletten Strip, alleine dafür lohnt sich der Weg. Das Mandalay Bay war auch wieder mal ein Hotel, von dem wir echt begeistert waren. Service klasse, auch dort haben wir direkt ein Upgrade in ein höheres Stockwerk bekommen. Wir hatten ein Resort King Strip View und für Krissi gibt es nichts schöneres, als mit einem warmen Kaffee an einem Panoramafenster zu sitzen und den Strip zu beobachten. Wir waren dort im Februar und bereits zu dieser Zeit war ein Teil der riesigen Poollandschaft offen, selbst eine Bar hatte auch geöffnet. Von Palmen umringt, haben wir uns dort sehr wohl gefühlt. Leider konnten wir das Mandalay Bay im Sommer noch nicht testen, besonders zu dieser Zeit sollen die Poolparties legendär sein. Wird noch ausprobiert! 😉

The Mirage | Das Mirage ist schon ein etwas älteres Hotel mitten am Strip, deshalb ist es auch ein echter Klassiker. Berühmt wurde es durch Siegfried & Roy und den künstlichen Vulkanausbruch am Eingang. Den Vulkanausbruch gibt es bis heute noch zu sehen und gerade wegen seiner zentralen Lage am Strip ist das Mirage ein beliebtes Hotel. Das Hotel ist sehr hell und freundlich gestaltet und natürlich merkt man dem ganzen Ambiente auch an, das es etwas in die Jahre gekommen ist. Trotzdem waren wir begeistert vom Personal und dem Hotel, auch das Publikum ist bunt gemischt und von 18 bis 80 ist alles dabei. Wir haben direkt ein Upgrade erhalten, in ein besseres Zimmer und auch der Poolbereich war im Winter sehr groß. Trotz der etwas kälteren Jahreszeit war ein Teil der Poollandschaft und Bars offen. Aber dies werden wir im Sommer noch einmal unter die Lupe nehmen.

Normalerweise hat auch jedes Casino eine Ecke mit vielen Restaurants und Fast Food Bereichen, diese fanden wir hier leider etwas klein und hätte mehr sein dürfen. Zudem beinhaltet das Mirage auch ein Aquarium, welches man bereits beim Check-in hinter der Rezeption begutachten kann. Und bis heute gibt es noch den berühmten Siegfried & Roys Secret Garden und Dolphin Habitat, ein Garten mit weißen Tigern und Delfinen. Dort waren wir aber leider nicht drin.

Im Mirage hatten wir ein King Strip View Room mit Blick auf den Vulkan und Strip und einmal ein Familienzimmer mit Blick hin zu den Bergen. Das Zimmer hatte eine Verbindungstür (diese war geschlossen) zum anderen Zimmer und ein etwas größeres Bad. Klarer Vorteil, das Zimmer bzw. die Etage hatte einen extra Aufzug, also mussten wir auch nie lange warten. Wir fanden beide Zimmer gut und waren begeistert. Wer gerne im Casino am Tisch spielt, ist hier richtig. Roulette und Co. fanden wir hier gut und auch die Tischlimits waren nicht zu hoch. Das Spiel an Automaten fanden wir hier nicht so besonders, auch das Angebot an Automaten war eher geringer.

Bellagio | Im berühmten Bellagio waren wir bisher nur einmal im Sommer, dort hatten wir eine Penthouse Fountain View Suite gebucht. Dies war damals unser absolutes Highlight, da wir einen komplett eigenen Aufzug zur Etage hatten und einen atemberaubenden Blick über den Springbrunnen und den Strip in Las Vegas. So eine Aussicht bekommt man nicht oft und das Geld war es auf jeden Fall Wert. Am Abend haben wir die Show des Bellagios von unserem Zimmer aus genossen. Ab 20 Uhr gibt es alle 15 Minuten eine unterschiedliche Show und die Musik dazu wird auch ins Zimmer übertragen. Dort ist an alles gedacht. Achtet bei der Buchung auf die Fountain View, sonst hat man keinen Ausblick darauf. Auch die Poollandschaft fanden wir damals 2019 super relaxed, ruhig und ein tolles Ambiente. Das Bellagio ist sehr glamourös gehalten und alles hat hier Stil. Hier sind auch einige Top Restaurants der Welt beheimatet. Zudem gibt es im Bellagio den berühmten Bellagio Conservatory & Botanischer Garten, der alle drei Monate komplett wechselt und ein echter Hingucker ist. Dafür lohnt sich ein Besuch schon.

MGM Grand | Das MGM Grand war bisher ein Hotel, in das wir sehr gerne gegangen sind. Liegt relativ zentral, hat sehr gute Clubs (Hakkasan und Wet Republic Day Club) und DJs und auch ein leckeres Angebot an Restaurants und Foodspots. Das Publikum ist wild gemischt und dort ist für jeden etwas dabei. Auch Preis-Leistung stimmt hier und man ist auch zu Fuß gleich überall. Wir hatten dort einmal ein Stay Well Grand Two Queen Zimmer. Dies ist schon Goldwert, wenn man nie warten muss. Wir hatten uns damals dieses Hotel ausgesucht, da wir sowieso in zwei Club Events im Hotel gehen wollten, also hat sich dies angeboten und war auch eine sehr gute Wahl. Wir hatten den Stay Well Zusatz und deshalb einen extra Bereich für den Check-in und einen extra Aufzug für diesen Bereich. Fanden wir super, da dort nicht so viel Trubel war.

Leider waren wir deshalb im Februar 2022 nicht mehr so begeistert. Hier hatten wir ein Grand King Zimmer. Den Service fanden wir sehr unfreundlich, im Gegensatz zu anderen Hotels und Casinos und auch ein Upgrade war nicht möglich. Wir sind gespannt, wie sich das Hotel im Sommer mit mehr Tourismus wieder gibt. Diesmal waren wir etwas enttäuscht. Im Winter war der Poolbereich relativ zu und auch kein Bar/ Service waren geöffnet. Dafür das dies normalerweise ein riesiger Poolbereich ist, war dies sehr schade. Normalerweise war dort am Pool nämlich immer etwas los, der Lazy River ist ein riesiger Fluss komplett durch die Poollandschaft, in dem man mit einem Reifen gut und gerne einen ganzen Tag sich treiben lassen kann. Gute Musik, leckere Drinks und die tolle Atmosphäre hat uns dort immer sehr gefallen. Leider war dies im Februar noch nicht der Fall. Das war in anderen Hotels schon besser. Gefallen hat uns dort das Spiel an den Automaten, das war sehr gut und auch die Automaten haben gut gezahlt, allerdings hat uns dort das Spiel an Tischen noch nie so gefallen. Das Ambiente ist in anderen Hotels und Casinos einfach besser.

New York New York | Im Jahr 2019 waren wir zwei Nächte im Hotel New York New York und haben dort unter anderem den 20 Dollar Trick ausprobiert. Darüber hatten wir viel gelesen und warum nicht auch probieren. Wir haben das günstige Zimmer dort gebucht und bei der Ankunft versteckt man zwischen der Kreditkarte und dem Personalausweis einen 20 Dollar Schein und fragt im gleichen Atemzug nach einem eventuellen Upgrade. Die Dame am Empfang hat etwas herumgetippt und schon war ein Upgrade in ein größeres Zimmer möglich. Bei uns hat es also sehr gut geklappt. Im Jahr 2022 haben wir ehrlich gesagt immer direkt nach einem Upgrade gefragt und falls eines möglich war, Trinkgeld gegeben. Wer nicht fragt, der nicht gewinnt.

Das New York New York ist ein eher preiswerteres Hotel mit einem sehr jungen Publikum. Die Food Kulisse muss man sich aber trotzdem mal anschauen, es lohnt sich dort einfach mal Essen zu gehen. Dort kann man nämlich auf den Straßen New Yorks schlendern und gut essen. Unbedingt mal ausprobieren! Kleiner Tipp: Im New York New York gibt es auch einen Roller Coaster durch das Hotel, natürlich mussten wir diesen ausprobieren. Wer möchte, kann zu der normalen Achterbahnfahrt eine 3D Brille dazu buchen und fährt durch eine Fantasywelt. Nichts für schwache Nerven, aber auf jeden Fall eine Fahrt wert. Der Roller Coaster mit Brille kostete damals (2019) 20 Dollar.

Dem aufmerksamen Leser oder Las Vegas Kenner wird nun aufgefallen sein, dass wir relativ oft ein Upgrade erhalten und meistens nur in Hotels einer Gruppe gehen – der MGM Group. Und dies machen wir aus einem sehr guten Grund, wir sammeln Punkte bzw. MGM Rewards. Welche Vorteile wir damit haben, und warum ihr dies auch tun solltet, wenn euch Las Vegas gefällt, das erfahrt ihr hier!

Verfolgt uns auf
Instagram
Pinterest
Neueste Beiträge
Kategorien
Dir gefällt unser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden.
Das könnte dir auch gefallen
Wir freuen uns auf euer Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü