2 Kommentare

Kirschkuchen

Wir wollen abnehmen und backen? Völlig verrückt? Ich sage, beides geht mit der richtigen Technik. Heute zeige ich euch mal ein paar Tipps und Tricks, wie es auch ohne viele Kalorien geht und ganz nebenbei gibts noch ein leckeres Kirschkuchen Rezept.

Backen in einer Abnehmphase

Das ist aber auch schwer, mit all dem Zucker, Weizenmehl und am Ende schmeckt die ganze Sache nicht. Und extra ein abnehmkonformes Rezept suchen mit tausend fremden Zutaten? Muss alles nicht sein. Ich verwende schon lange nur Dinkelmehl Typ 630 zum Backen, ob für Flammkuchen, Pizza oder eben Kuchen. Manchmal ist der Teig etwas schwerer, aber einen Unterschied schmeckt und spürt man kaum. Aber was mit dem vielen Zucker machen. Probierts doch einfach mal mit weniger aus oder kaum Zucker. Wenn Früchte dabei sind reduziere ich den Zucker total und nehme meist nur 1/3 oder noch weniger von der eigentlich angegebenen Masse. Der Zucker wird dann ersetzt durch Gewürze, wie Zimt, Tonkabohne oder einfach mehr Früchte. Somit ist auch der Genuss eines Kuchens machbar.

Aber vorsicht, es gibt natürlich auch viele Rezepte, die ohne genügend Zucker nach nichts schmecken, stellt euch mal Vanillekipferl komplett ohne Zucker vor… Solche Dinge gehören dann eben in einen Cheatday oder eines reicht. Aber wer gibt sich schon mit einem Plätzchen zufrieden. Bei solchen Rezepten weiche ich dann lieber auf komplett neue oder low carb aus. Ich habe zum Beispiel auch schon einmal Muffins komplett ohne Mehl, aus Banane und Zartbitterschokolade gebacken. Den Zucker vermisste man überhaupt nicht.

Rezept vom Kirschkuchen

Gut, genug gesabbelt, ran an das Kirschkuchenrezept:

  • Für die Streusel habe ich zuerst 120g Butter (flüssig) mit 250g Dinkelmehl, 20g Zucker und Zimt, Tonkabohne (Gewürze je nach Wahl und Geschmack) vermischt und mit dem Rührbesen Streusel daraus geformt. Am Ende noch etwas mit den Fingern zerkrümeln.

  • Mittlerweile den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Danach die Kirschen entsteinen, da ich frische genommen habe. Das waren ca. 1,2 Kilo Kirschen.
  • Als nächstes 250g weiche Butter mit etwa 50g Zucker schaumig rühren und nacheinander 5 Eier unterrühren. Anschließend 400g Dinkelmehl, 50g Speisestärke, 1 Päckchen Backpulver, 1 Prise Salz und etwas Zitronenabrieb in den Teig mit dazu geben. Am Schluss noch einen Schuss Milch dazu geben, bis ein schöner Teig entsteht.
  • Den Teig auf dem Backblech verstreichen, Kirschen oben drauf und mit Streusel bedecken. Kuchen ca. 40-50 Minuten backen. Fertig!

Ja der Kuchen ist sicherlich nicht low carb, aber dennoch leichter als so mancher Streuselkuchen. Man muss sich ja auch nicht alles schwer machen im Leben, manchmal reicht oft eine kleine Umstellung und vieles geht von alleine. In diesem Sinne, macht euch nicht verrückt und hört auf euer Bachgefühl.

 

Verfolgt uns auf
Instagram
Pinterest
Neueste Beiträge
Kategorien
Dir gefällt unser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden.
Das könnte dir auch gefallen
Wir freuen uns auf euer Feedback.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü