Wan-Tan/ Dumplings/ Pelmeni

Es gibt viele Namen für das Gericht, ob Wan-Tan, Dumplings, Pelmeni oder Maultaschen. Alle Gerichte basieren auf dem gleichen Prinzip, ein Teig mit Füllung. Die Zubereitung unterscheidet sich allerdings von Land zu Land. WIr haben uns heute einmal an die chinesischen Wan-Tans getraut.

Zutaten für ca. 25 Wan-Tan

Für den Teig:

  • 1TL Salz
  • 1EL Öl
  • ca. 100ml
  • 200g Dinkelmehl
  • 100g Weizenmehl (ich habe einfach etwas durchgemischt)

 

Für die Füllung:

  • 400g Hackfleisch
  • 1 Paprika
  • 5 EL Sojasauce
  • 3 EL Sesamöl
  • 1TL Currypaste
  • 1 Knoblauchzehe
  • Bund Frühlingszwiebeln

 

Weitere Füllungen mit Shrimps, Hähnchen oder vegetarisch möglich. Einfach etwas mit den Komponenten spielen.

Zubereitung

Für den Teig alle Zutaten vermischen und zu einer Masse kneten. Dann den Teig ca. 1-2 Stunden ruhen lassen.

 

 

Auch  die Füllung geht ähnlich leicht, einfach alles nacheinander vermengen. Die Paprika in kleine Würfel und die Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden. Am Ende mit den Gewürzen und Sojasaucen abschmecken. Falls jemand kein rohes Hackfleisch essen mag, einfach auf einen kleinen Teller etwas davon geben und für eine Minute in die Mikrowelle. 😉

Und dann geht die Arbeit auch schon los. Den Teig zu einer Schlange rollen und nacheinander portionieren. Runde Teiglinge daraus formen und die Füllung in die Mitte setzen. Nun gehts ans Falten, dazu gibt es unzählige Techniken und Formen, sucht euch einfach eine Falttechnik aus oder sucht euch mal durch Youtube durch. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich für die klassiche und einfache Variante entschieden. Nacheinander den Teig und die Füllung aufarbeiten.

Braten, Frittieren oder Dünsten?

Auch hier gibt es viele Zubereitungsvarianten. Mit einem Aufsatz auf dem Topf lassen sich die Wan-Tan gut dünsten. Im Asiashop gibt es extra Bambusaufsätze. Frittieren wäre auch eine gute Alternative, dann sind sie schön kross. Ich habe mich kaloriensparenderweise für das Braten und Dünsten entschieden. Zuerste die Teiglinge in etwas Öl (nicht zu viel, sonst spritzt es sehr und ihr wisst ja, Wasser und Öl vertragen sich nicht gut) anbraten, bis eine schöne Kruste entsteht. Dann etwas Wasser dazu geben, Deckel darauf und ca. 5 – 10 Minuten dünsten lassen, bis alles gut durch ist.

Dazu etwas Sojasauce oder Süß-Sauer Soße und schmecken lassen! Viel Spaß beim Nachmachen. Wir freuen uns über eine Markierung mit dem Hashtag #benandkrissi 🙂

Verfolgt uns auf
Instagram
Pinterest
Neueste Beiträge
Kategorien
Dir gefällt unser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden.
Das könnte dir auch gefallen
Wir freuen uns auf euer Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.






Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü
Click here to opt-out.