2 Kommentare

Trip nach Kos*

(*Der Blogeintrag enthält Werbung) Es ist Mitte August und es herrscht Urlaubszeit im Lande. Ben ist schon seit einigen Tagen, dank des Betrieburlaubs, Zuhause und wir wollten auch einige Tage im Süden entspannen. Also ging es für uns auf die Insel Kos.

Warum gerade nach Kos?

Warum gerade das Reiseziel Kos? Wir waren natürlich auch im Reisebüro und überwältigt von der Auswahl. Wohin? All inclusive? Strand- oder Stadturlaub? Letztendlich wollten wir einfach eine Woche entspannen, die Arbeit hinter uns lassen und das Land und das Meer genießen. Außerdem war Ben noch nie in Griechenland, also war das Ziel schnell gefunden. Die Insel Kos fanden wir gleich perfekt dafür, genügend Zeit zum Relaxen, aber auch viele Möglichkeiten, um Ausflüge zu machen. Also gesagt, gebucht!

Unser Hotel

Wir haben wieder ganz klassisch einige Wochen vorher im Reisebüro unseres Vertrauens gebucht und uns dabei für das Hotel Pelagos Suites Hotel & Spa entschieden. Die Bewertungen im Vorfeld waren gut und auch unser Reisebüro konnte uns das Hotel nur empfehlen. Also auf gehts nach Kos. Geflogen sind wir von Erfurt aus und waren von dem kleinen Flughafen echt begeistert. Parkplätze sind immer genügen vorhanden und auch die Abwicklung verlief reibungslos und schnell. Auch mit unserer Airline, der Germania, waren wir mehr als zufrieden, Getränke und Snacks waren sogar inklusive an Bord.

Vom Flughafen haben wir ca. 40 Minuten mit unserem Bustransfer ins Hotel gebraucht. Wir waren etwas vor der normalen Check-In Zeit dort und konnten uns so das Hotel schon einmal anschauen und Mittagessen. Das Hotel war ein All inklusive Hotel. Unser Zimmer war eine Junior Suite mit geteiltem Pool, das heißt, wir hatten einen Pool, den wir uns mit fünf anderen Zimmern geteilt haben. Größtenteils hatten wir den Pool allerdings für uns, da die anderen Gäste weniger im Pool oder unterwegs waren.

Was machen wir den ganzen Tag?

Und nun konnte der Urlaub beginnen, natürlich mit einem Hüpfer in den Pool von der zimmereigenen Terrasse. Außerdem hatte das Hotel einen Fitnessraum, Spa und ein italienisches Restaurant. Wir waren also gut mit Relaxen, Pool genießen und Essen beschäftigt. Apropos Essen, das Essen war sehr abwechslungsreich und lecker. Das Hauptrestaurant hatte abends immer unterschiedliche Themenabende und so war doch für jeden etwas dabei. Besonders gut gefallen hat uns immer der Ausblick auf den Hauptpool beim Essen. Auch im italienischen à la carte Restaurant waren wir begeistert vom Essen und Service. Einziger kleiner Kritikpunkt am griechischen All Inklusive Paket war allerdings die Getränkeauswahl. Es gab internationale Marken (Alkohol) und Espresso leider nur mit Aufpreis und auch Wasserflaschen zum Mitnehmen hätten wir uns gewünscht. Dies war im Grunde aber kein Problem, da ein Supermarkt direkt mit auf dem Hotelgelände war, aber trotzdem. Ansonsten waren wir aber sehr zufrieden mit dem Service, Ausstattung und Komfort des Hotels.

Sonnenuntergang in Zia

Diesen besonderen Tipp haben wir von vielen vorher bekommen und deshalb sind wir auch in das kleine Dörfchen Zia gefahren mit dem Bus und haben uns dort den Sonnenuntergang angeschaut. Total romantisch und man hat einen tollen Blick über die gesamte Insel. Wir waren in der Taverne Oromedon essen, unbedingt vorher reservieren oder gleich zu Beginn des Abends hingehen und reservieren. Tipp, probiert unbedingt einen Hauswein, der wird vom Besitzer selbst hergestellt. Ansonsten waren wir noch einmal in Kos Stadt, haben dort eine kleine Bummeltour gemacht und abends waren wir in dem Beach Club Mylos. Sehr schöne Location und toller Service, allerdings müssen wir zugeben, abends war in dem Club leider nicht mehr viel los. Liegt wohl auch an der allgemeinen Lage Griechenlands. Schade…

Außerdem haben wir noch einen Ausflug nach Nisyros durch die Reiseagentur vor Ort gebucht. Die Nachbarinsel beeindruckt mit einem Vulkan und wunderschönen griechischen Dörfern. Dort haben wir uns einfach treiben lassen und das Essen genossen. Wir würden allerdings den Trip beim nächsten Mal selbst organisieren, da jeden Tag einige Fähren nach Nisyros fahren und man dann selbst on Tour gehen kann.

Fazit

Mittlerweile sind die Koffer wieder ausgepackt und wir wieder gut Zuhause angekommen. Für eine Woche Entspannung war die Insel und das Hotel eine gute Entscheidung. Einfach einmal abschalten und den Strand genießen. Übrigens ist das Hotel auch sehr kinderfreundlich, es gab sogar große Wasserrutschen. Ben hat diese selbstverständlich getestet und für gut befunden. Wir waren rundum zufrieden mit unserem Urlaub!

Verfolgt uns auf
Instagram
Pinterest
Neueste Beiträge
Kategorien
Dir gefällt unser Beitrag? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden.
Das könnte dir auch gefallen
Wir freuen uns auf euer Feedback.

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Hallo ihr zwei, habe euch total gern in Instagram verfolgt. Das Hotel sah soooo toll aus. Werde für nächstes Jahr buchen mit meinem Mann. Bin gerade Aufgaben gucken 😊

    Antworten
    • Ben und Krissi
      23. September 2018 13:34

      Hallo Charlotte! Vielen Dank für dein Feedback, freut uns. Uns hat es auch sehr gut dort gefallen. Tolles Hotel, tolle Insel. Dann sind wir gespannt, wie es euch dort gefällt. 🙂
      Liebe Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü
Click here to opt-out.