(*Der Blogeintrag entstand mit freundlicher Unterstützung von MULITVAC home und enthält Werbung) Na hattet ihr dieses Jahr auch so viele Früchte im Garten? Wir wussten manchmal nicht, wohin mit all dem Obst, ob Kirschen, Weintrauben oder Äpfel. Viel wurde bereits durch Kuchen verwertet oder eingefroren. Am Ende haben wir auch viel Saft aus den Früchten gemacht oder eben wie dieses Rezept als Kompott eingemacht. Das Schöne bei so etwas ist, man weiß genau, was drin ist und kann die Mengen variieren und abändern. Fangen wir an:

Herbstkompott mit Äpfel, Birnen und Pflaumen

  • ca. 1kg Äpfel
  • ca. 1kg Birnen
  • ca. 1kg Pflaumen
  • 3 EL Zucker
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Zitronen
  • 1L Wasser

Reicht für ca. 4 Liter Inhalt.

Ran an die Töpfe

Alles gründlich waschen, abschälen und in gleich große Stückchen schneiden. Ich habe jede Obstsorte in einen extra Topf gegeben und so viel Wasser und Zitronensaft dazu gegeben, bis alle Stücke bedeckt waren. Jeweils noch einen EL Zucker und eine Stange Zimt dazu und alles aufkochen lassen. Je nach Größe der Stücke, länger kochen lassen. Meine Äpfel und Birnen haben ca. 10 Minuten gekocht, die Pflaumen ca. 5 Minuten. Ich möchte, das alles noch etwas Biss hat und ich es später auch gut zu einem Joghurt dazu geben kann. Daher lieber etwas weniger kochen. Anschließend habe ich alles in Gläser gefüllt. Apfel unten, Birne mittig und Pfaume oben drauf. Und dann gings ab in den Kammervakuumierer. Dort habe ich jedes Glässchen auf ca. 40-50% vakuumiert und dadurch fest verschlossen.

Das Kompott ist nun vielseitig einsetzbar, mein absoluter Favorit ist morgens in ein Joghurt mit rein oder zum Griesbrei. Probiert es mal aus! #benandkrissi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü